Start

Willkommen!

Nach vielen Jahren als Kunsttherapeutin beeindruckt mich noch immer, mit welcher Kraft und Effizienz die Kunsttherapie heilen hilft. Auf meiner Webseite möchte ich Ihnen einen Einblick in die Kunsttherapie geben und mich und meine Arbeit vorstellen.

Ich freue mich, wenn ich Ihre Neugier wecken kann.
Gerne begleite ich auch Sie auf Ihrem Weg.

Warum Kunsttherapie?

In jedem Mensch steckt der Wunsch, sich wohl und sicher zu fühlen, mit sich im Frieden zu sein und Sinn im Leben zu finden. Hier setzt jede Therapie an.
Was die Kunsttherapie so besonders macht: Sie arbeitet mit unseren inneren Bildern. Denn über 60 Prozent unserer täglichen Hirnarbeit sind bildliche Vorgänge.

Bilder bestimmen somit einen grossen Teil unseres bewussten und unbewussten Lebens. Deshalb ist es so effektiv, über das Bild zu arbeiten. Gestaltend, also aktiv handelnd, wird dabei sicht- und erlebbare Veränderung möglich. Gleichzeitig öffnet das sinnliche und kreative Gestalten neue Energien und schafft ein befreiendes Gefühl im Hier und Jetzt.

Für wen ist Kunsttherapie?

Möchten Sie etwas klären? Haben Sie das Gefühl, ein tiefes Trauma schränkt Ihre Lebensqualität ein? Plagen Sie Schlafstörungen oder eine Depression? Sind Sie von einem Burnout betroffen? Oder ist es einfach an der Zeit, Ihrem Leben neuen Schwung zu geben? Dann ist die Kunsttherapie ein effektives Mittel, zu neuer Lebensfreude zu finden.

Der Heilungsprozess findet dabei weniger über Worte, sondern stark über das Werk und über die gestalterische Erfahrung statt. Dabei geht nicht um das „schöne“, sondern das stimmige Bild. Ob jung oder alt, Mann oder Frau, ob nächster Van Gogh oder mit „zwei linken Händen“ – die Kunsttherapie ist für alle Menschen geeignet.

"Farbe, Kreide und Ton bringen die Seele zum Sprechen!"

Angebot

Ich arbeite mit der intermedialen Kunsttherapie und der Methode des Lösungsorientierten Malens. Beide sind wissenschaftlich erforschte und anerkannte Therapiemethoden. In meiner Arbeit fliessen sie auf natürlich Weise ineinander, ganz Ihrem Anliegen und Ihren Bedürfnissen entsprechend.

Intermediale Kunsttherapie

Die intermediale Kunsttherapie hilft Themen, Probleme
und Fragen zu klären, macht Wünsche und Stärken
sichtbar. Sie eignet sich, um ein Burnout zu begleiten
oder einer Magersucht, einer Depression und vielen
weiteren Hindernissen kraftvoll entgegenzuwirken.

Die spielerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien, sowie Ihr Werk stehen dabei im Mittelpunkt.
Die Veränderungen, die Prozesse passieren ersichtlich
über das Werk. Die Rolle der Therapeutin ist es, Impulse
zu geben und Ihre kreative Arbeit zu unterstützen.

Die therapeutischen Gespräche helfen, die Erlebnisse zu verarbeiten, einen Bezug zum Alltag herzustellen und
kreative Lösungswege zu entwickeln.

Lösungsorientiertes Malen LOM®

Mit LOM® können Sie hinderliche Muster, körperliche Beschwerden, Beziehungskonflikte sowie Traumata bewältigen. Es eignet sich, um Burnout, eine Depression, Schlafstörungen, Magersucht und viele weitere Belastungen anzugehen.

Die Methode hilft, Ängste zu überwinden, Konflikte aufzu-arbeiten und Entscheidungsfragen zu klären, um zu einem erfüllteren Leben mit neuen Perspektiven zu finden. Ihre Anliegen werden durch Bildaufgaben malend angegangen. Durch die strukturierte und präzise Arbeit am Bild werden alte, störende Bilder aktiv durch neue, positive abgelöst.

Die Wirksamkeit von LOM® ist belegt. Hier können Sie die Studie dazu herunterladen.

"Malen Sie, um etwas neu zu verstehen, nicht um etwas Altes zu illustrieren "

Bettina Egger

Therapien und Preise

Ob in der Einzeltherapie oder in einer Gruppe – ob in einer intensiven, wöchentlichen Auseinandersetzung oder in einem monatlichen Rhythmus: Sie entscheiden, welche Form der Kunsttherapie am besten zu Ihnen passt.

In der Regel spüren Sie erste Erfolge nach sechs bis acht Sitzungen. Gerade die Methode des Lösungsorientierten Malens löst sehr effektiv Ängste auf, entspannt eine Depression oder ein Burnout und wirkt auf verschiedenen Ebenen heilend und stärkend. Es gibt aber auch Klientinnen und Klienten, die eine langfristige Begleitung schätzen.

Gestalterische Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich.

Einzeltherapie

Zu Beginn der Therapie sprechen wir über Ihre Vorstellungen und definieren Ihre Ziele der Behandlung. Entsprechend Ihrem Bedürfnis und ihrem Anliegen arbeiten wir stärker mit der Methode der intermedialen Kunsttherapie oder dem Lösungsorientierten Malen.

120 Franken für 60 Minuten
180 Franken für 90 Minuten

Gruppentherapie

In der Gruppe werden Sie unterstützt Ihrem eigenen Gestaltungsprozess zu folgen. So können Sie individuell an Ihren Themen arbeiten. Es besteht die Möglichkeit, Anliegen mit der LOM®-Methode anzugehen. Hierfür bedarf es eines Vorgesprächs im Rahmen einer Einzelsitzung.

Freitag, 8.45 – 11.15 Uhr, 4 – 6 Personen
780 Franken für 10er Abonnement, 3 Monate gültig

Mobile Kunsttherapie

Sie können aus gesundheitlichen Gründen nicht in meine Praxis kommen? Dann besuche ich Sie gerne zuhause. Die Therapie gestaltet sich nach Ihren Bedürfnissen und Zielen.

120 Franken für 60 Minuten
180 Franken für 90 Minuten
Exklusive Kilometerspesen

Lehrtherapie

Die kunsttherapeutische Selbsterfahrung ist ein Bestandteil der kunsttherapeutischen Ausbildung. Als Lehrtherapeutin OdA Artecura biete ich Lehrtherapie für Studierende verschiedenster Ausbildungsinstitute an.

120 Franken für 60
180 Franken für 90 Minuten

Supervision

Supervision unterstützt und reflektiert das berufliche Handeln. Als Supervisorin OdA Cultura biete ich Supervision, Coaching und Fachberatung für helfende Berufe, Kunsttherapeuten und Studierende an.

150 Franken für 60 Minuten

Hinweis: Die Kunsttherapie kann bei entsprechender Zusatzversicherung über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Fotogalerie

Werfen Sie einen Blick in mein Atelier, schauen Sie zu, wie wir arbeiten. Verschiedenste Materialien kommen zum Einsatz, verschiedenste Richtungen werden erforscht und Menschen jeden Alters sind bei hier willkommen.

Spiegel

Portrait

  • Simone Müller Schumann
  • Geboren 1973
  • Verheiratet, Mutter von 2 Kindern
  • Qualifikation Supervision und Coaching mit kunstorientierten Methoden, lemon Bildung
  • Diplom für Lösungsorientiertes Malen – LOM®
  • Höhere Fachprüfung zur eidgenössischen diplomierten Kunsttherapeutin, Fachrichtung Intermediale Kunssttherapie (ED)
  • Gestalterischer Vorkurs zHdK
  • Ausbildung zur Kunsttherapeutin ITP
  • Pflegefachfrau HF
  • Mitglied Fachverband Humanistischer Kunsttherapie
  • Supervisorin und Lehrtherapeutin Oda Artecura
  • Registrierte Therapeutin beim EMR, ASCA

Vor fast zwanzig Jahren machte ich das Diplom zur Kunsttherapeutin. Danach arbeitete ich mit Erwachsenen in verschiedenen psychiatrischen Institutionen in Bern und Zürich. Weiter führte mich der Weg nach Berlin. Dort leitete ich die Kunsttherapie in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zurück in der Schweiz eröffnete ich eine eigene Praxis. Zudem arbeite ich am Universitätsspital Zürich mit jungen Erwachsenen im Zentrum für Essstörungen.

Ich vertraue auf die Kraft der Bilder, die uns Schritt für Schritt aufzeigen, wo wir stehen und
welche Themen damit verknüpft sind. Dabei ist es für mich eine grosse Freude zu sehen,
wie Menschen sich noch während der Therapie von Altem befreien und zu einem
erfüllteren Leben finden. Auch nach vielen Jahren ist die Kunsttherapie für mich eine
herausfordernde und sehr befriedigende Arbeit – meine Art von Friedensarbeit.

Rucksack

15

Jahre Erfahrung

Farbtopf

250

Liter Farbe

Baum

80

Älteste Patientin

Geist

1

Guter Hausgeist

Fragen

Wie kann ich mich anmelden?
Sie können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden.
Was ist, wenn ich einen Termin absagen muss?
Termine für die Einzeltherapie müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Ansonsten verrechne ich eine Umtriebsentschädigung von 40 Franken. Diese wird von der Krankenkasse nicht übernommen.
Übernimmt die Krankenkasse die Therapiekosten?
Bei entsprechender Zusatzversicherung werden die Kosten zu einem Teil von den Krankenkassen zurückerstattet. Nehmen Sie hierfür direkt mit Ihrer Krankenkasse Verbindung auf.
Ich kann nicht malen. Soll ich trotzdem kommen?
Auf jeden Fall! Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse. Kunsttherapie hat keinen künstlerischen Anspruch. Sie ist wert- und interpretationsfrei. Es geht nicht darum „schöne, originelle“ Kunst zu schaffen. In der Kunsttherapie geht es um den eigenen künstlerischen Ausdruck und um die gestalterische Auseinandersetzung. Ich habe viel Erfahrung darin, Menschen mit wenig Übung an das Malen und kreative Gestalten heranzuführen.
Mit welchen Materialien arbeiten Sie?
In meinem Atelier ist eine Vielfalt an Materialien und Malfarben vorhanden. Sie können mit Öl- und Pastellkreiden, Aquarell – und hochwertige Gouache, Lascaux Farben oder Kohle arbeiten. Es kann mit Ton oder Papier Maché, Papier oder gefundenen Gegenständen plastisch gearbeitet werden.
Was sagen Sie zu meinen Werken?
Bedeutend ist in erster Linie, was Sie in den Objekten sehen und was Ihnen dabei wichtig ist. Darauf bauen wir das Gespräch und formulieren mit Ihnen die weiteren Schritte. Ein respektvoller und wertefreier Umgang mit ihren Werken ist uns dabei wichtig. Es kann aber auch die Möglichkeit zum Dialog bieten.

Links

Bei lemon-bildung habe ich die Zusatzqualifikation für Coaching und Supervisorinin OdA Artecura erworben. Lemon-bildung setzt ein Augenmerk auf kunstorientierte Methoden.
www.lemon-bildung.ch

Mein Nachdiplomstudiengang für das LOM-malen habe ich im am Institut für Lösungsorientiertes Malen abgeschlossen. Auf dieser Seite finden Sie genauere Informationen zu dieser Methode.
www.lom-malen.ch

Der Dachverband für Therapie mit Künstlerischen Medien vertritt die berufspolitischen Interessen von mehr als 800 Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten in der Schweiz. Auf folgender Website finden sie die Geschichte, die Themenfelder und die verschiedenen Ausrichtungen der Kunsttherapie.
www.kskv-casat.ch

Am Institut für Transpersonale Psychologie und Kreative Kunsttherapie in Bern habe ich meine Grundausbildung absolviert.
www.itp.ch

Der Fachverband für Humanistische Kunsttherapie unterstützt die Anliegen der Humanistischen Kunsttherapie sowie die Anliegen der Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten.
www.fhkunsttherapie.ch

Für die stationären Klienten vom Zentrum für Essstörungen biete ich einmal wöchentlich Gruppentherapie sowie Einzelstunden an.
http://www.psychiatrie.usz.ch/fachwissen/seiten/essstoerungen.aspx

Kontakt

Simone Müller

Atelier für Kunsttherapie

4 Schulthess-Allee

Brugg

079 666 88 19